Prinzipiell kann man alle Zutaten die man für Sushi braucht auch in einem kompletten Set bzw Starter Set kaufen. Da ist dann eigentlich alles drin was man für sein erstes eigenes Sushi braucht.

Trotzdem unterscheiden sich die Starter Sets teilweise, das ist dann eine Frage was du haben willst.

Jedes Starter Set sollte muss mindestens enthalten:

  • Sushireis (600g – 1,5kg sind normal)
  • Nori/Algenblätter (min. 10 Stück – mehr von Vorteil
  • Reisessig (200 – 500ml)
  • Bambusmatte
Starterset bei Amazon

Die meisten haben dann zusätzlich noch folgendes drin:

  • Sojasauce (hat eigentlich jeder zuhause, aber zu viel kann nie schaden)
  • Wasabi (idealerweise als Pulver, Tube für den Anfang ausreichend)
  • Eingelegter Ingwer (100 – 200g normal)
  • Essstäbchen

Ich habe auch schon ein paar Startersets gesehen, die haben Teeproben oder Reislöffel enthalten, manche sogar Reisformen für Nigiri. Das sind nette Dreingaben, aber darauf würde ich meine Kaufentscheidung nicht stützen. Wofür ich etwas mehr bezahlen würde, wären Zutaten die sehr hochwertig sind und z.B. aus Japan kommen (wie z.B. das von Reishunger siehe Bild oben)

Preislich würde ich je nach Größe des Sets zw. 20-25€ als ok ansehen. Manche haben nur die Sets nur die halbe Menge Reis drin da würde ich dann entsprechend weniger für zahlen. Meine Empfehlung auch hier wieder einfach bei Amazon kaufen, da kann man nichts falsch machen.

4 Kommentare zu “Sushi Set – Welches ist das beste für Einsteiger?”

  1. Karin

    hab diese seite erst gestern entdeckt und bin total begeistert. ich liebe sushi, hab es aber (bis jetzt noch nie selbst gemacht – das wird sich jetzt ändern: nächste woche mache ich sushi selbst!!
    danke für diese schöne seite, tim; ich freue mich auf mehr!
    schönes wochenende 🙂

    1. Tim

      Hi Karin,

      noch nie selber Sushi gemacht? Na dann wird es jetzt aber Zeit 😉

      Danke für die Komplimente und wenn du Fragen hast, weißt du ja wo du mich finden kannst.

      Gruß Tim

  2. Friedi

    Danke für diesen Beitrag 🙂
    Es fällt am Anfang sicherlich alles etwas leichter, wenn man direkt alle wichtigen Sachen (außer natürlich die Sushifüllung) beisammen hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.